Elebnisberichte rund ums Kinderheim

Tina kehrt zurück nach Alakara

Ein Jahr ist eine lange Zeit. So viele Dinge sind in der Zwischenzeit passiert, was für mich ein guter Grund war, um zurück zu kehren und es mit eigenen Augen zu sehen. Als ich ALAKARA im vergangenen Jahr verlassen habe, hatten wir 6 Kinder. Jetzt haben wir 10!

WhatsApp Image 2018 02 19 at 14.58.04Die 4 neuen Mädchen möchte ich natürlich kennenlernen. Und auch sonst gab es viele Veränderungen. Mit Sheila als neuer Managerin vor Ort ist viel passiert. Es gibt einen Brunnen, eine richtige Küche und viele kleine andere und neue Dinge.

So bin ich Mitte Februar 2018 ins Flugzeug gestiegen, habe den Winter in Deutschland hinter mir gelassen und landete im ewigen Sommer Kenias. Bepackt mit 2 großen Taschen, voller Geschenke und Mitbringsel für die Kinder. Als ich nach langer Reise am Abend ankam war die Überraschung groß. Sie wussten nicht, dass ich kommen würde. Und auch ich war glücklich wieder hier zu sein. Gleich der erste Abend wurde etwas länger. Ich habe ihnen u.a. Schokolade mitgebracht, die wir natürlich gleich essen mussten, ehe sie schmilzt. Kinder das erste Mal in ihren Leben Schokolade essen zu sehen war toll und wir hatten viel Spaß. Aber natürlich mussten die Kinder bald ins Bett, und auch ich war müde von der Reise.WhatsApp Image 2018 02 19 at 14.59.041

WhatsApp Image 2018 02 17 at 11.52.49Die ersten Tage nutzte ich bereits, um die Kinder kennenzulernen. Sie sind sehr offen und freuen sich über meinen Besuch. Sie haben mir schon gezeigt wie man Ugali kocht (nächstes Mal muss ich helfen!) und sie zeigen mir wie echte Kenianer tanzen. Ich stell mich nicht wirklich gut an dabei.

Auch habe ich die “Großen” in der Secondary School besucht. Beide sehen sehr erwachsen aus in ihren Uniformen und sind ziemlich stolz denke ich. Ich bin gespannt und freue mich auf meine weitere Zeit hier in Aterait. Es fühlt sich an, als sei ich nie fort gewesen.