• Home
  • Bilder & Erlebnisberichte

Bilder und Erlebnisberichte


Als Volunteer in Kenia

Über ein paar Ecken habe ich von dem Kinderheim in Teso erfahren und war sofort überzeugt, dass das der Ort ist, wo ich mich für 2 Monate als Freiwillige einbringen möchte. Nach ein paar Gesprächen und der Reisevorbereitung ging es dann los!

Der Kulturschock war die ersten Tage unerwartet groß. So richtig darauf vorbereiten, was einen erwartet, kann man sich einfach nicht. Es ist eine komplett andere Welt mit viel Armut und einer anderen Mentalität. Es hat ein bisschen gedauert, bis ich mich daran gewöhnt habe. Mit Steffi, der Gründerin des Heimes, hatte ich immer eine Ansprechpartnerin vor Ort, die genau wusste wie es ist, als deutsche, weiße Frau in Kenia zu sein.

 

Im Kinderheim
Im Kinderheim

 

Dankeschön SV 03 Babelsberg

Es war eine tolle Aktion, so kurzfristig, so unkompliziert und mit so viele Freude. Alle Fußballer haben das passende Paar Schuhe gefunden und es waren auch noch ein paar Schuhe übrig.

In Alakara mit meinem Bruder Tillman

Ich hatte die Chance mit meinem Bruder am diesjährigen 5. Geburtstagsfest des Childeren‘s Home teilzunehmen und war beeindruckt. Die Kinder haben einen Tanz vorbereitet und haben Gedichte vorgetragen.

Tillman in Kenia

In den Herbstferien bin ich mit meiner Schwester und meiner Mutter nach Kenia geflogen. In diesen zwei Wochen haben wir auch das Kinderheim Alakara besucht.

Homeschooling in Alakara

Viele fragen sich bestimmt, was ist eigentlich in 2020 passiert? Nach dem optimistisch machenden Start mit mit dem neuen Spielplatz, der sich natürlich nach wie vor großem Zuspruch erfreut, wurde es leider sehr ruhig. Alle Besuche aus Deutschland mussten abgesagt werden. COVID-19 hatte auch das Leben in Kenia in seinen Würgegriff genommen.

Unser Gartenprojekt

Mit dem Start des Kinderheims, legten wir auch gleich einen kleinen Nutzgarten an. Dieser wird aktiv bewirtschaftet und sorgt für ein wenig Abwechslung in der Küche.

Bau eines Spielplatzes 2020

In der Zeit Januar bis Februar 2020 besuchte der Freund unseres Projektes Stephan Hollmann das Kinderheim Alakara.

Das war 2019

Bitte betrachten Sie das Video


That was 2019

Kim at Alakara

 

Vom 16.07.2019 bis zum 09.08.2019 war mein Einsatz im Kinderdorf „Alakara ore moru, Childrens home below the hills“. Als Sheila, die Managerin, und ich im Kinderdorf angekommen waren, war ich zu Beginn etwas sprachlos, was Steffi und der Verein für die Kinder dort aufgebaut haben. Das ist einfach richtig toll. Die Kinder haben nicht nur eine Chance, etwas aus ihrem Leben zu machen, sondern auch ein Zuhause, wo sie auch lernen, selbständig ein Leben zu führen. Ich muss aber auch gestehen, dass ich zuerst etwas aus dem Konzept war, da das dortige Leben nicht mit einem in Deutschland vergleichbar ist.

Joonas at Alakara

Habaaaari Steffie
 
Pole pole pole pole it took me so godamn long for this, I'm a forgetful creature. But here it finaly is! How are you, Smith, dada and things? I'm almost done with my thesis so soon I'm part of functioning republic of Finland. Feels like being a grown up, allthough I shall be Peter Pan forever.

Bau des Solarbrunnens 2018

Da der mit viel Aufwand in den Jahren 2016/17 gegrabene Brunnen in der Trockenzeit doch kein Wasser lieferte, hatten wir uns entschlossen einen solarbetriebenen Solarbrunnen bohren zu lassen.

 

Nähen

Seit einem Jahr besitzt unser Kinderheim einige Nähmaschinen, die von der Woelferstiftung und der DaVinci Gesamtschule gestiftet wurden.

Die Vorsitzende auf Jahresbesuch im Februar 2019

Silke Mros von 20.02. bis 2.03.2019 im Kinderheim

Es war für mich an der Zeit mich auf die Reise nach Kenia zu machen. Über ein Jahr ist seit meinem letzten Besuch im Kinderheim vergangen und es gab viel zu besprechen und zu bestaunen. Ich finde diese Besuche so unendlich wichtig: erstens, um natürlich die Kinder zu sehen und unsere neuen Kinder zu begrüßen und zweitens, um immer wieder aufs Neue zu verstehen warum die Dinge so laufen wie sie laufen. Aus deutscher Sicht und von Deutschland aus kann man oft viele Verzögerungen, Bedenken und Diskussionen nicht verstehen. Vor Ort sieht es dann ganz anders aus und das gemeinsame Verständnis und die gemeinsame Sichtweise macht es uns allen leichter und bringt auch viel mehr Freude bei der täglichen Arbeit vor Ort.

Schön mal anders oder eine große Herausforderung

Von Anfang Juni bis Anfang Juli 2018 besuchte die 18 jährige Lara im Rahmen einer schulischen Veranstaltung für 4 Wochen das Kinderdorf. Dabei setzte sie insbesondere ihre künstlerischen Fähigkeiten ein, um mit den Kindern zu arbeiten und die Anlage zu verschönern. Hier ihr persönlicher Bericht.

5 Wochen in Kenia

Bei einem 5 wöchigen Besuch vor Ort konnte ich mich von den Fortschritten des Projektes überzeugen.

Besuch des Vorstandes im März 2018

Wir machen uns wieder auf den Weg nach Kenia zu den Kindern. Es ist mehr als ein Jahr vergangen seit unserem letzten Besuch und es ist viel geschehen. Endlich lernen wir unsere Projektleiterin Sheilla persönlich kennen. Und dann sind da noch fünf Mädchen, die seit über einem halben Jahr in unserem Kinderheim leben.  Nun leben 10 Kinder in unserem Heim.

Tina kehrt zurück nach Alakara

Ein Jahr ist eine lange Zeit. So viele Dinge sind in der Zwischenzeit passiert, was für mich ein guter Grund war, um zurück zu kehren und es mit eigenen Augen zu sehen. Als ich ALAKARA im vergangenen Jahr verlassen habe, hatten wir 6 Kinder. Jetzt haben wir 10!

Die neue Küche

Im Dezember 2017 wurde unser Küchengebäude fertiggestellt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen

Wir haben einen Brunnen

Eine der größten Errungenschaften im Jahr 2017 ist unser Brunnen. Dieser gibt uns die Möglichkeit, dass wir uns eigenständig mit Trinkwasser versorgen können.

Bevor es soweit war, musste das Wasser für das Kinderdorf und auch für Aterait, aus einer Quelle mehrere Kilometer entfernt geholt werden.

Robert Luta

Rober Luta is our friend and he paints these wonderful pictures.

 He also supported our project. He has created the design of our huts.

Lernen mit Tina

Tina Balow war Anfang 2017 für 6 Wochen als Volontärin im Kinderdorf.

Nord-Süd Partner e.V.

Silke Mros
Am Kiefernwald 21, 14558 Nuthethal

| website by hovi.biz webdesign